Vielen Dank für 200 Follower in den ersten 5 Monaten dieses Bots. Wir hätten nicht gedacht, dass das so schnell geht. Wir hoffen dieser Bot bereitet euch weiterhin viel Freude.

Vielen Dank!

P.S.: Da wir nur den RSS-Feed von Heise-Security automatisiert tooten, werden wir nicht auf inhaltliche Fragen antworten. Bei technischen Fragen, oder wenn ihr einen Beitrag vermisst, könnt ihr euch gerne bei @who und @samuel_p melden.

Nachdem wir eine Proof-of-Concept-Infrastruktur mit 24 BigBlueButton-Servern und einem Scalelite-Lastverteiler aufgebaut haben, wurde das Gestern landesweit von ca. 30 Schulen das erste Mal genutzt.
@RegierungBW

6. Digitale Lösungen zum Gesundheitsschutz, die Datenschutz durch privacy by design gleich mitdenken, sind aus Erfahrung auch die besseren Lösungen für den eigentlich Zweck. Einfach, weil mehr Gehirnschmalz drinnen steckt. Nachdenken first

Show thread

5. Ich misstraue allen, die jetzt „Gesundheit statt Datenschutz“ schreien. Das sind die gleichen die „Strafverfolgung statt Datenschutz“ und „Geschäftsmodelle statt Datenschutz“ schreien. Die haben wenig Ahnung, aber schlimme Ideen, auch was andere Grundrechte angeht …

Show thread

4. Maßnahmen, die personenbezogene Daten erheben und auswerten, aber gar nichts zum Ziel beitragen, sind nicht verhältnismäßig

Show thread

3. Wenn man möchte, dass die Menschen viele Daten teilen, sollten alle Politiker, Medien und Institutionen sofort aufhören, Ideen zum Zwangsteilen oder zur weiteren Verwendung der einmal erhobenen Daten auszubrüten und herauszuposaunen. Wir brauchen Vertrauen

Show thread

2. Genaue Daten von Handys wird man nur bekommen, wenn die Leute in großer Zahl MITMACHEN. Zwangsauswertung via aufgespielter App oder Auswertung Betriebssysteme können leicht boykottiert werden: Akku raus, Einstellungen verändern, Handy liegenlassen. Zwang ist uneffektiv

Show thread

1. Bei allen Standardtools zur Datenauswertung: Die Auswertung all dieser Daten bedürfte großer Ressourcen und Zeit. Beides haben wir nicht und sind an anderer Stelle besser eingesetzt.

Show thread

Heute kommen wieder die Forderungen nach verpflichtenden digitalen Datenerhebungen zur Pandemiebekämpfung: Nutzung der Kreditkartenabrechnungen, verpflichtende Installation von Apps, Zugriff auf die Betriebssysteme der Handys. Dazu ein paar Gedanken:

Zur Unterstützung von lokalen Unternehmen in der Coronakriese:

magdeburg.supportyourlocal.io/

Bitte weiterverbreiten. Für die Unterstützung neuer Regionen gerne melden. Bleibt gesund!

"Da gerade Telefondaten gesammelt werden für Bewegungsprofile, hier der Hinweis für Opt-Out-Seiten, falls mensch das nicht will:
Telekom: optout-service.telekom-dienste
O2: telefonica.de/dap/selbst-entsc "

Boost erwünscht

Corona, Klimawandel 

Die meisten „Datenschutzerklärungen“, die ich tagtäglich lese, müssten eigentlich „Datenmissbrauchserklärungen“ genannt werden.

Meine Regierung hat mehr Schiss vor Corona als ich.

Mehr Schiss vor Terroristen als ich.

Mehr Schiss vor Flüchtlingen als ich.

Wovor hat sie keinen Schiss?
Dass sie mal aus Nazis bestehen könnte.

Davor fürchte ich mich.

RT @annalist
Es ist mir unbegreiflich, wie Abgeordnete innerhalb von 24 Std. scheinbar aufrichtig und voll Emotion Rassismus verdammen können und dann verhindern, dass Menschen gerettet werden, die im Winter vor den Toren der EU im Schlamm vegetieren und von Grenzschützern beschossen werden.

US-Beamter (PCLOB) bestätigt, dass die NSA nach US-Regeln (PPD28) flächendeckend unsere Kommunikation 5 Jahre lang auf Vorrat speichern darf! Datenabflüsse in die USA ohne Einwilligung müssen gestoppt werden. #StopptMassenüberwachung

Despite its claim, #WhatsApp has been proven several times to be an insecure messaging platform. The recent incident of indexing [private] groups link on search engines might be a good final reason to #LeaveWhatsApp.

Let's take action and inform others to do the same.

Show more
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!