Follow

Eine »Datenschutzerweiterung« die ich euch gerne empfehlen möchte!

Mit der Erweiterung »User-Agent Switcher and Manager« könnt ihr die "User-Agent"-Zeichenfolge eures Browsers mit einer benutzerdefinierten Bezeichnung fälschen, sprich, den "User-Agent" -Header ändern, so dass es für Websites unmöglich ist, bestimmte Details über eure Browsing-Anordnung zu erfahren.

😀 ✌️

Zum Addon (Firefox):

addons.mozilla.org/de/firefox/

@skoop Hey grundsätzlich ist es eine gute Idee, man muss nur aufpassen dass man sich eben durch eine manuelle Anpassung nicht von der Masse abhebt und somit erst recht trackbar wird.

@skoop
Geht wohl nicht am mobilen Browser, worüber ich viel unterwegs bin?

@skoop
D., der dann an täglich wechselnden wilden Kombinationen zu identifizieren wäre, die Gestaltungsoptimierer zum Verzweifeln bringen.

Wie IE 10 auf OS/2 2.1 oder Firefox 78 auf PC-DOS 7.

@skoop
Ich habe früher mal gelesen, dass Spoofing u. U. von Webseiten als solches erkannt werden kann und in dem Fall dann auch eine Information bietet, die im schlimmsten Fall besser zum Fingerprinting verwendet werden kann als die unveränderte Information.

Wie ist das in diesem Fall?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!