Sorry, aber dieser Typ bzw. dieser Blog geht mir so auf den Senkel weil er mir in der Vergangenheit schon so extrem oft negativ aufgefallen ist. Der meint auch, dass er die Weisheit mit dem Löffel gefre*** hat.
@stardenver Ja schön, was Matirx, XMPP etc auch nicht sicher, was dann? Schade macht der Artikel nur runter, Wo ist *der* sichere und *zuverlässige* Messenger? Und es wird nur der Nachteil der föderierten System erwähnt.

Ja, der Arikel nervt.

@Hiker Naja, der Artikel sagt doch, dass Threema und Signal ausreichend und geeignet sind. Es geht ja eher darum, dass es halt leider immer wieder Stimmen gibt, die dann die eigene Überzeugung und Nischenlösung auf alle übertragen wollen. Und das klappt halt nicht.

Das ist aber doch mit allen Dingen so. Linux, Messenger, you name it.

@stardenver "Und sie sind nicht sicherer! Hört endlich auf euch das SIcherheits-Ettiket anzuheften!"

Hast du das überlesen?

@Hiker Nein. Aber er erklärt doch, warum diese seiner Meinung nach eben nicht zwangsläufig sicherer sind.

@stardenver Darum auch meine Frage, Was ist DER sicher Messenger?

@Hiker @stardenver Naja. Also Matrix hat als Standart E2E genauso wie Signal. Also der Inhalt ist genauso sicher. Der Unterschied machen die Metadaten.

Das mag richtig sein. Aber Sicherheit hat finde ich meistens ein Abwegen. Komfort / Feature vs Sicherheit.

Ich finde Matrix auch besser weil freier. Es ist eifnach flexibler und gibt mehr Möglichkeiten.

Und wenn sich die Matrixuser mal über die Zeit über zig Server verteilen ist es denk ich auch ziemlich schwer alle general zu überwachen...

@Hiker @stardenver ...oder etwa nicht?

Wer super duper sicher sein will müsste eigentlich Briar verwenden.

Er beschwert sich auch einfach über die Leute die Matrix empfehlen aber pauschalisiert dann aber selbst total, weil er eben ein Fan von Signal / Threema ist.

@redPirrote Eben darum ein schlechter Artikel - wir hatten es schon. @stardenver

@Hiker @redPirrote Nun ja.. es ist seine Meinung und auch als "Kommentar" gekennzeichnet. Und Meinungen gehen nun mal auseinander.

@stardenver @Hiker
Stimmt am Anfang steht "Kommentar:". Da hast du vollkommen recht :)

@nipos Natürlich sind wir jetzt schon bei "Nikon" oder "Minolta" angekommen... @stardenver

@Hiker @nipos Aber weil es ja eben kein Vergleich sein soll. Seine Kernaussage ist doch eine ganz andere. Er will weder den "besten" Messenger nennen, noch ins Detail erläutern, warum oder warum nicht.

Es geht doch darum, Menschen von WhatsApp/Facebook weg zu bekommen. Und nicht, sie zu einem bestimmten oder "dem besten" Messenger hin.

@Hiker @nipos Nimm Linux. Man will die Menschen überzeugen, von Windows weg zu Linux zu wechseln. Wenn sie das tun, hat man doch gewonnen. Aber ne, dann kommt der erste und sagt "ne, Ubuntu ist Mist. Proprietär.. Blabla. Nimm Fedora (oder eine andere)."

Oder der DE-Krieg. Gnome? XFCE? KDE?

Völlig Latte! Es geht darum, dass es eben kein Windows ist.

@Hiker @nipos Genau so sehe ich es hier. Wenn Menschen WhatsApp löschen und Threema oder Signal wählen, ist das ein Sieg. Und wenn die Masse wechseln soll, bedarf es einfacher Lösungen und bequemer Lösungen und dazu gehören XMPP und Co. halt nicht.

@stardenver
"Er will weder den "besten" Messenger nennen, noch ins Detail erläutern, warum oder warum nicht."

Runter machen kann jeder.

Darum ist es ein schlechter und völlig unnützer Artikel.

@nipos

@Hiker @nipos Dann haben wir wohl verschiedene Ansichten - was ja okay ist. Ich finde den Artikel nicht schlecht.

@Hiker @nipos Auch das sehe ich anders. Mir war er ein Denkanstoß.

@stardenver

"Es geht doch darum, Menschen von WhatsApp/Facebook weg zu bekommen. Und nicht, sie zu einem bestimmten oder "dem besten" Messenger hin."

Blinder Aktionismus - Flucht aber keine Ahnung wohin?

Ja genau.


@nipos

@Hiker @nipos Naja doch. Zu Threema oder Signal. Damit ist allen geholfen und es ist doch absolut ausreichend. Matix mag weitere Vorteile bieten, wird aber nie in der Größenordnung angenommen werden, die notwendig/ausreichend ist.

@stardenver @Hiker @nipos
Für mich war der Denkanstoss der, faß man nicht seine Zeit mit sowas vergeuden sollte. YAUP (Yet Another Useless Post).

@stardenver @Hiker @nipos Mit war er auch ein Denkanstoß - allerdings eher ein Sticheln in einer eigenen Wunde gleich. :-)

Besser hätte ich einen Artikel gefunden, der ein wenig mehr Background Infos hätte und konkret die Shortcomings auf den Punkt bringt.

Beispiel: Ich baue mir gerade seit 1,5 Jahren (erst) ein Remote-Backup-Script für meine auf einem Raspberry Pi 3 laufende Pleroma-Instanz fedpi.de. Ich nutze sie zwar nur selber, aber ich möchte vielleicht trotzdem nicht, dass meine User-ID plötzlich verschwindet.

Mögliche Themen wären:
Wie kann ich mich auf einer Instanz niederlassen, die:
- einen langfristigen Betrieb gewährleistet (vielleicht durch einen Verein als Betreiber statt eines wohlmeinenden Menschenfreundes)
- woran sehe ich, dass es Backups gibt?
- Woher weiß ich, wie der Server abgesichert ist und ob überhaupt?
- Wurde das THema Load betrachtet oder kann ich mal eben hundert weitere Freunde einladen?
- Was ist mit Moderation? Es kann unter Umständen lästig sein, wenn es die offiziell gibt, aber real nicht.

Sind es nicht solche Fragestellungen, die den wirklichen Unterschied machen zwischen Google/WhatsApp/Facebook und förderierten Systemen? Dass in ersteren die Services in der Regel immer wenigstens so zur Verfügung stehen, dass kein Datenverlust entsteht?
@herrdoering Absolut wichtige Fragen, aber wohl dann eher für sehr interessierte Leute...

Aber auch dem 0815-User muss man mehr Infos geben, als einfach nur "sofort weg von WA".
@stardenver @nipos
@Hiker @nipos @stardenver Ja, "Normalos" interessiert das alles nicht. Die sind nur einfach weg, wenn es genau einmal scheppert.

@Hiker @stardenver Per se mögen die Protokolle nicht sicherer sein, aber es gibt immer noch OTR und wem das zu "umständlich" ist, der soll bei WA/Telegram/Signal/Threema bleiben.

@stardenver

"Es reicht nicht, nur ein gutes Produkt anzubieten, sondern dieses muss in der Öffentlichkeit auch als Alternative wahrgenommen werden."

Letzten Endes ist es doch genau das. Und darum finde ich den Artikel auch nicht verkehrt und ich stimme dir zu.

Für den Durchschnittsuser ist wichtig, dass er an die Alternative rankommt, dass er sie selber einrichten kann, sie WhatsApp ähnelt und dass er seine Leute zum kommunizieren wieder findet. Und da schneiden Signal/Threema besser ab.

@stardenver
NERV :P
ob signal oder matrix sicherer oder datenschutzfreundlicher ist, ist am ende wahrscheinlich nicht auszudiskutieren. aber eine app wo man sich ausschliesslich mit der telefonnummer anmelden kann funktioniert für einige nicht. für andere mag es nicht machbar sein, ohne die telefonnummer kontakte zu finden.

@stardenver
sei es also sinnvoll signal zu nutzen, so möge mensch doch darüber nachdenken, ob es denn sehr schlimm wäre, noch eine app zu installieren, um mit leuten zu kommunizieren, die zb kein smartphone haben, oder aus anderen berechtigten gründen auf proprietäre anwendungen verzichten.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!