Schaut euch doch aus Spaß mal die Funktion im Quellcode an, welche die Besucherzahlen „misst“. Ist sowas erlaubt in Deutschland?

Also ich meine die Anzeige, wie viele Besucher sich den Artikel gerade noch ansehen.

intersport.de/schuhe/sneaker/1

@0mega immerhin ehrlich ;) Man hätte es auch im Backend verstecken können um es zu verschleiern. Naja… @stardenver

@Respig @0mega Ich glaube das ist einfach irgend so ein Standard-Feature im eingekauften Shop-System und wurde gar nicht selbst eingebaut.

@stardenver haha witzig. Hab da gestern was bestellt. Den Zähler, den ignorier ich einfach. Ist genauso wie bei QVC wo runter gezählt wird, als seien nur noch so und so viele davon vorhanden. ^^

Das und die künstliche Verknappung sind einfach nur fiese Druckmittel 😅

@necrosis @stardenver Nein, ich ignorier das nicht. Wer solche Dark Patterns benutzt, kommt bei mir auf die Blacklist und dort wird nicht mehr eingekauft.

@stardenver Vorspiegelung falscher Tatsache um dich als Kunden dazu zu bewegen einen rechtskräftigen Kaufvertrag einzugehen ... daraus könnte man was machen wenn man ausreichend Langeweile und Fachkenntnisse mitbringt.

@comrad @meldrian Yapp. Habe es heute morgen selbst nochmal in einem anderen Browser durchgespielt. Markieren, untersuchen, Zack. Drei Klicks.

@meldrian
@stardenver
Mindestens Pranger. Z. B. bei gut dokumentierten Reinlegeversuchen auf einer Block- oder Warnliste zu landen.

D., der außer dem Mut zur Peinlichkeit nur geringe Risiken sieht, bei irgendwas erwischt zu werden, das sich nicht abwiegen ließe. Evtl. was mit Treu und Glauben, oder unlauterem Wettbewerb, aber was? Man kann ja auch umgekehrt argumentieren, dass eingeschränkte Verfügbarkeit das Interesse reduziert. War aber bestimmt beabsichtigt, sich an Instinkte dranzugängen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!