Oh ja

Wäre natürlich toll gewesen, wenn Mailbox.org diesen extrem gut gemachten Spam direkt als solchen erkannt hätte.

@stardenver Seit dem ich zu Posteo gewechselt bin, herrscht endlich Ruhe mit solchen Spam-Mails.

@skoop
Die bieten leider keine eigenen Domains. Ansonsten finde ich die aber auch sehr interessant bzw positiv.

@stardenver

Das stimmt. Für mich aber kein Grund Mailbox.org zu nutzen. Für mich zählt die Privatsphäre und Anonymität. Da ist Posteo mit ihrer Umsetzung besser aufgestellt.

@skoop Darf ich fragen was genau du da besser findest? Dachte die sind diesbezüglich beide sehr gut.

@stardenver

- Website ohne IP-Speicherung.
- Abgesehen von der Eingangsverschlüsselung mit S/MIME oder OpenPGP die vorhanden ist, der zusetzliche Krypto-Mailspeicher. Dieser Verschlüsselt alle gespeicherten E-Mail-Daten auch Metadaten (Mailheader, Absender, Empfänger, Uhrzeit, Betreff etc.).
- Verschlüsselte Festplatten.
- Webseite ohne IP-Speicherung.
- TLS-Versand- und Empfangsgarantien.
- Linux-Server mit dm-crypt/LUKS-Verschlüsselung.

Beide sind aber gut und nehmen sich nicht viel.

😀

@skoop Aber die genannten Funktionen hat mb.org doch auch. Mail Guard oder so nennt sich das. TLS-Garantie ebenfalls. Du kannst alles blocken was nicht richtig verschlüsselt läuft.

Wie gesagt - die eigene Domain fehlt mir. Ansonsten ist das scheinbar echt super. Und grün.

@stardenver Mailbox.org sagt selber zum Guard, dass die Ver- und Entschlüsselung auf dem Server erfolgt, daher keine vollständige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Der Guard bietet „hinreichende Sicherheit“, aber keine „absolute Sicherheit“.

Aber ja, die nehmen sich wirklich nicht viel und beide sind Klasse. Es waren für mich eher Kleinigkeiten bei Posteo die aber für mich ausschlaggebender waren.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!