Follow

Eine Frage an alle Datenschützer da draußen: Wenn die von Blinkist selbst gesetzte Reaktionsfrist von 30 Tagen auf meine Datenschutz-Anfrage verstrichen ist [1], muss ich dann erneut eine Frist stellen oder kann ich den Vorfall direkt der bayerischen DSB melden?

@Datenschutzgeno @datenschutzratgeber

[1]: andersgood.de/blog/so-unschein

@sweetgood @Datenschutzgeno @datenschutzratgeber
Wie das rechtlich aussieht, weiß ich nicht. Ich gebe meist nochmal eine Frist von 7 Tagen, drohe nochmal mit Beschwerde und dann klappt das eigentlich auch.

@PrivacyBlog @Datenschutzgeno @datenschutzratgeber Danke für den Hinweis. Die zusätzlichen 7 Tage wären heute ja schon verstrichen :-)

@sweetgood @Datenschutzgeno @datenschutzratgeber Habs damals 2019 auch mal angefragt, seit dem kam nichts mehr von denen.

Sie haben zwar erzählt, dass sie sich innerhalb der gesetzlichen Fristen (i.d.R. 30 Tage*) melden werden, aber denen ist das auch egal geworden..

Ich werde bei denen nochmal nach haken und ggf. hier berichten

* variiert je nach Größe und Auslastung des Unternehmens. Kann um mehrere Wochen verlängert werden (bedingt jedoch einer Begründung)

@DU_HW_IO @sweetgood @Datenschutzgeno @datenschutzratgeber
Die gesetzliche Frist ist 30 Tage. Wenn sie innerhalb der Zeit nicht liefern, kannst Du Dich direkt bei der staatlichen Stelle beschweren.

@carl @sweetgood @Datenschutzgeno @datenschutzratgeber wie schon gesagt: beachte Art. 12 Abs. 3 Vers 2 DSGVO:

"Diese Frist kann um weitere zwei Monate verlängert werden, wenn dies unter Berücksichtigung der Komplexität und der Anzahl von Anträgen erforderlich ist."

bedingt:

"Der Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags über eine Fristverlängerung, zusammen mit den Gründen für die Verzögerung."

- dsgvo-gesetz.de/art-12-dsgvo/

@sweetgood Kannst ja auch noch dem @ulrichkelber davon erzählen, wenn die nix rausrücken :)

@Cedara @ulrichkelber Blinkist hat mir zwischenzeitlich mit den üblichen Floskeln geantwortet. Nachdem ich meinen Datenexport angefordert hatte und einen Blick hinein geworfen habe, wurde ich in meiner Entscheidung bestätigt, sofort den Account zu kündigen.

@sweetgood @Datenschutzgeno @datenschutzratgeber
FYI: Die (bzw. meine) Fristen für die Beschwerde sind alle freiwillig und zur Fairness. Man kann auch sofort eine Beschwerde stellen, wenn man das für richtig hält.
Für die Fristen zur Datenauskunft gilt laut DSGVO ein Monat, in begründeten, komplexen Fällen zwei Monate.

dr-datenschutz.de/diese-auskun

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!