Nach 16 Jahren fällt der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) auf, dass das mit dem Infraschall bei Windkraft doch nicht so ein Problem ist. Man hat sich um 36dB(!) verrechnet. dB ist logarithmisch (read: Verdammt viel). You had one Job.
nordkurier.de/politik-und-wirt

Follow

@adlerweb

Das wird eine Menge Genehmigungsverfahren auf den Wiedervorlagetisch bringen und coolen Zuwachs bei der installierten Leistung.

Jetzt wird natürlich die Frage entstehen, wer sich da verrechnet hat und welche Kollegen den Peer Commentary zu den "Studien" verantworten müssen.

Ob da Köpfe rollen?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!