Follow

Hat jemand Ahnung, ob und wie man auf demselben Server parallel zu (erfordert Ubuntu 16.04) installieren kann?

@thebinger Es ist möglich, du kannst via Nginx ein Reverse Proxy programmieren und somit auf 2 unterschiedlichen subdomains verfügbar machen :)

@snoxX gibts da irgendwo eine Anleitung oder kannst du das erklären?

@thebinger Erklären kann ich es nicht, aber duckduckgo ist dein bester freund :)

@snoxX Ich pflanze immer Bäume mit Ecosia (wenns wahr ist)

@thebinger Es gab da ja eine Geschichte, wo irgendwelche Influencer auf so einen ähnlichen Trick reingefallen sind :/

@thebinger Aber bei Ecosia glaube ich, dass die Suchmaschine glaubwürdig ist.

@snoxX Suchet so werdet ihr finden, sucht mit der Ente so werdet ihr gründeln :-)

@lars darauf bin ich auch schon gestoßen, oft wird halt empfohlen, das auf einem zweiten Server zu machen. Docker ist eine gute Idee. Will halt nichts kaputt machen.

@thebinger

Mit Docker kann man viel parallel laufen lassen. Hab alles mögliche drauf was normal nicht gehen würde. (Blog. Emailserver, nextcloud. Mastodon usw.)

@lars Irgendwie braucht man da laut @snoxX einen Reverse Proxy ... Das klingt nicht ganz trivial ...

@thebinger @lars Nginx ist ein Proxy, was viele leute auch gleich als Webserver benutzen.

@thebinger @lars Wenn du es nur mit unterschiedlichen Port´s kannst du das generieren von gültigen SSL Zertifikaten vergessen, bzw. es nur für einen Server nutzen. Du kannst die Server auch in unterschiedlichen Docker Containern benutzen, kannst sie aber dann anschließend durch einen Nginx Reverse Proxy leiten mit nur einem gültigen SSL Zertifikat, wie eine Portweiterleitung.

@thebinger @lars @snoxX also in docker Umgebungen bin ich fan von github.com/nginx-proxy/nginx-p .
Leicht zu benutzen und übernimmt auch die Einbindung und Erneuerung von lets encrypt SSL Zertifikaten

@thebinger? Aber kommt drauf an was bei dir schon läuft apache oder Nginx

@lars Wie viel Performance kostet das für BigBlueButton, wenn nextcloud via Docker parallel läuft?

@thebinger

Gute frage, wieviele Nutzer du hast und wie performant der server ist.

@lars Man kann es ja mal ausprobieren, noch haben wir ja nicht einmal Ahnung, wie gut für eine ganze Grundschule läuft ...

@thebinger

Ja klar. Würde mich auch interessieren wie gut das läuft für eine Schule.

@thebinger wenn man eine ganze Grundschule damit versorgen will, sollte #BigBlueButton auf einem eigenen nicht-virtuellen Server laufen. So ein AX41-nvme reicht Erfahrungsgemäß für bis zu 150-200 Teilnehmenden gleichzeitig, wenn es viele kleine Meetings sind (und nicht ein großes, dann weniger). Wenn man Unterstützung aus der Community haben möchte, dem kann ich das montägliche DiVOC-Treffen empfehlen: di.c3voc.de/user:bigbluebutton

@senfcall
Keine Angst, wir haben Bare Metal mit ordentlich Wumms . Danke für den Tipp!

@senfcall und zur Frage, wie man parallel auf dem gleichen Server wie eine laufen lassen kann, gibt es da sachdienliche Hinweise?

@thebinger Würden wir nicht empfehlen, weil #BigBlueButton noch auf eine veraltete Version von Ubuntu aufsetzen muss, bis es ein Update gibt. Das könnte sich mit Nextcloud beißen. Also am besten zwei verschiedene Server. Wenn man es unbedingt zusammen installieren möchte, sollte man aber zuerst BigBlueButton installieren und dann erst die Nextcloud, da diese leichter ohne Installationsskript zu installieren und anzupassen ist.

@senfcall
Ok. Danke. Mal sehen, ob wir das wirklich brauchen und ich mir das antue. Ich dachte es gäbe vielleicht eine unkomplizierte Docker Lösung o.ä.

@thebinger BigBlueButton in Docker schadet der performance. Nextcloud könnte man vielleicht über Docker realisieren, aber ich kann da keinen wesentlichen Vorteil erkennen.

@thebinger also ich nutze traefik als reverse proxy und habe auf meinem rootserver, nextcloud, jitsi meet und grafana laufen. Alle sind über traefik von aussen mit subdomains erreichbar.
Hier die Anleitung:
projekt-rootserver.de/traefik-

@thebinger Man kann auf jeden Fall eine Parallelinstallation machen, allerdings würde ich empfehlen auf eine neuere Ubuntu Version zu aktualisieren. Schon alleine der PHP Version wegen. Ubuntu 20.04 ist ja die neue LTS Ausgabe.

@hoergen das ist ja genau das Problem, dass BigBlueButton Ubuntu 16.04 erfordert. Selbst die Entwicklerversion ist noch nicht bei 20.04 angekommen. D.h. man muss es irgendwie mit Docker hinbekommen und davon habe ich keine Ahnung.

@hoergen @thebinger Mit Docker habe ich mich auch noch nicht so wirklich beschäftigt, aber gestern bin ich über RasberryPi Video https://www.youtube.com/watch?v=KJRMjUzlHI8 gestossen, dass www.portainer.io/ vorgestellt hat. Vielleicht hilft dir das Docker anwendungsfreundlicher einzusetzen?
@hoergen @thebinger Oh ok, pardon ich hatte keine Ahnung, dass BBB diese Voraussetzung hat.
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!