Umstrukturierung des rbb-Vorabendprogramms macht 75 "Freie" überflüssig. Springers BZ meldet: "RBB rechnet mit Programmauswirkungen wegen Mitarbeiter-Protest
Ein mehrtägiger Protest von freischaffenden Mitarbeitern beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) wird sich voraussichtlich auf das TV- und Radioprogramm auswirken. „Konkret erwarten wir heute, dass wir statt der regulären Ausgabe von „zibb“ eine Sonderausgabe mit Ausschnitten aus bisherigen Sendungen anbieten werden“

"Hochwertiges Programm entsteht vor allem durch kompetentes und motiviertes Personal" lautet die rbb-Rekrutierungsseite "Karriere beim rbb". Derweil verschreckt man die Stammhörerschaft im rbb Kulturradio mit ahnungslosen Deppenmoderationen. "Bloß nicht langweilen". Vom armseligen TV-Programm ganz zu schweigen, das von der Quote her nur noch vom HR unterboten wird.

Follow

Den letzten Satz aus der BZ-Meldung zum Mitarbeiterprotest der "Freien" beim rbb unterschlagen: "Man könne zugleich nicht ausschließen, dass immer wieder Programmbestandteile und gegebenenfalls „ganze Sendungen im Fernsehen und in den Radios ausfallen“.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!