Frühstück auf dem ehem. Buga-Gelände in Britz. Während die jungen Enten die Besucher unter dem Tisch(!) um Essen angehen, paßt Mutter Ente auf, daß es die Racker nicht zu doll treiben. Die gab dann auch das Kommando zum Rückzug. Absolut filmreif gewesen. ;)

Für die industrielle Produktion von Malz hatten die Mälzereien früher mächtige Schlote auf dem Dach mit 2 Tonnen schweren Hauben/Windblechen, die sich im Wind drehten und im Inneren für ordentlich Durchzug sorgten zur Trocknung des Malzes. Im Bild 2 der 4 Darren auf der alten Mälzerei der Schultheiss-Brauerei in Schöneberg, Baujahr 1915.

In werden "E-Scooter" bei nicht vorhandenen Radwegen fast ausschließlich auf Bürgersteigen bewegt, von auffallend vielen Halbwüchsigen. Stöckchen werfen geht wegen zu kleiner Räder nicht.

Traumberuf Industriekletterer. Das ist der Radarturm auf dem ehem. Flughafen Tempelhof in etwa 70 Meter hoch.

jetzt kommen gleich die für angekündigten hühnereigroßen Hagelkörner. Oder auch nicht. Im Moment eher nicht.

Vor dem geplanten "Mietendeckel" in dreht der Haus & Grund-Verband frei: "„Ich fordere alle vermietenden Eigentümer in Berlin auf, die Mieten zu erhöhen (..) um ein Zeichen zu setzen gegen die linke Wohnungspolitik“
tagesspiegel.de/politik/vor-de

"Field Trip - die interaktive Doku zum Tempelhofer Feld" auf den "Tagesspiegel"-Seiten
fieldtrip.tagesspiegel.de Hauptbestandteil ist dann ein Satellitenbild mit 7 wählbaren Kurzfilmen zum Thema. "Storytelling". Nett, die Rubrik ist "70 Jahre Luftbrücke"

Manche werben mit "Der Schlachter im Regierungsviertel" (glatt gelogen), andere halten ihre "Location" eher allgemein (gesehen in Mariendorf).

Witzig nach der Umstellung auf rein digitales Fernsehkabel sind so lokale Sender aus Brandenburg, etwa "Potsdam TV". Wie kommt der Zuschauer schneller von Teltow nach Stahnsdorf o.ä., mit etwas unbeholfenen Moderatoren. Früher finanzierte sowas die Betonfraktion irgendwelcher Baulöwen ala TV Berlin oder 100,6 Froschfunk. Zumindest kurzweilig. ;)

Fast direkt vor dem Fenster im Hinterhof brütet jetzt diese Ringeltaube und läßt sich auch nicht sonderlich irritieren.
Nebenan direkt im Baum vor dem Eingang zum türkischen Supermarkt direkt an der Potsdamer Straße in brütete auch mal eine normale Stadttaube, ließ sich auch nicht weiter stören und betrachtete eher interessiert den Trubel um sie herum.

Psychoterror an der Berliner Staatsoper rund um und durch den Herrn Barenboim: van.atavist.com/daniel-barenbo

Eine neue "Begegnungszone", typischerweise immer in Berliner gentrifizierten Gegenden. Diesmal: Prenzlauer Berg, Schönhauser. "Parklets" wie in der Bergmannstraße. 50.000 € (pro Stück) teuer und gruselig. In der Bergmannstraße haben sie diese Teile für insg. 600.000 € verbaut. Irre.
berliner-zeitung.de/berlin/ver

Seit Tagen eher dezentes Geböllere in Schöneberg-Nord. Hebt man sich wohl für die abendliche Straßenschlacht Potsdamer- / Ecke Pallasstrasse auf - Hunderte wildgewordene Halbwüchsige, die alles Motorisierte attackieren, Polizei-Kavallerie reitet als Hundertschaft ein usw. Tiefe Schwefelschwaden wabern dann die Straße hoch.

Leere Busse, leere Geschäfte, alles ganz entspannt in

Die "entschleunigte" Bergmannstraße in Kreuzberg nähert sich ästhetisch so langsam der "Begegnungszone" Maaßenstraße in Schöneberg an. "Parklets" auf die Straße geklotzt, da will man doch gerne verweilen.
berliner-zeitung.de/berlin/par

"Überbesetzter" ICE fährt in -Spandau wieder einfach durch ohne Halt und läßt die Fahrgäste dort stehen. Neu diesmal: Auf dem Bahnsteig standen auch die Kinder von Frau Baerbock, die sogar Reservierungen hatten.
berliner-zeitung.de/berlin/ver

Die reinste Vogelinvasion von Krähen, Möven! und sonstigen Fliegern hier. Vielleicht steht beim "Chicken House" die Mülltonne offen.

Die "Deutsche Wohnen" kauft einen fetten Teil der Karl-Marx-Allee in Für Nicht-Berliner: Das ist die alte Stalinallee mit den "Zuckerbäckerbauten"
berliner-zeitung.de/berlin/700

Show more
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!