und sollten sich bei der Wahl von zum Ministerpräsidenten enthalten, und die Faschisten sollten ihn wählen. Dann wird hoffentlich klar, dass in die Extremisten in der Mehrheit sind und und schon gar nicht mehr merken, dass sie Steigbügelgalter von Extremisten sind.

Was der gerade auf Kosten der Beitragszahler sendet (07.02.2020, 00:00 Uhr), bedarf der Rechtfertigung. Bajuwarischer Machismo. Toll.

Im Thüringer LT gibt es keine Mehrheit ohne Extremisten. 56% der Sitze haben zwei extremistischen Parteien. Die 8 Sozen und 5 Grünen machen gemeinsame Sache mit den Sozialisten. Und vmtl. 2 Unterlassungschaoten (CDU = Chaos durch Unterlassen) stimmten entgegen Bundesbeschlusslage für Ramelow. – Wenn die Wähler den Extremisten Mehrheiten verschaffen, gebietet die politische Vernunft, dass demokratische Parteien diese Mehrheiten zum Nachteil der Extremisten nutzen.

Wieso bekommt es diese Trulla von der (Chaos durch Unterlassen), , nicht hin, bei ihrer Forderung nach MP-Kandidaten der oder der zuerst den femininen und erst als zweites den maskulinen Begriff zu verwenden? Vielleicht, weil der Grundsatz »Ladies first« von Männern erfunden wurde. Who knows.

Feiglinge: app.mdr.de/mdr-aktuell/appdocu Da sieht man wieder, wofür steht: Chaos durch Unterlassen. Wenn man RRG ablehnt, muss man mit »Nein!« stimmen und nicht mit »Ist mir egal.«

Der sozialistische Mob, , setzt dem Thüringer Landtag ein Ultimatum und verlangt, dass der Landtag einen Sozialisten zum Ministerpräsidenten wählt. Per Ultimatum wohlgemerkt. Das ist »demokratischer« Sozialismus. – Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass RRG das Ende von Freiheit, Demokratie und Parlamentarismus ist, dann ist der Beweis erbracht. Gute Nacht, Berliner Republik. Danke Frau Dr. Merkel.

Unglaublich! Merkel fordert Neuwahlen in Thüringen. Deren DDR-2.0-Denke ist unfassbar. Wählt der Wähler nicht, wie's Frau Merkel passt, dann muss er nochmal wählen, bis es passt. Die DDR 1.0 hatte da ein probates Mittel: Gewählt werden konnte nur eine vor der Wahl nach politischer Opportunität zusammengesetzte Liste. Wozu muss man Sozialisten wählen, wenn man so eine Kanzlerin hat. Widerlich.

@gobernoalem


Um es nochmal ganz deutlich zu sagen: Ich finde das, was Thomas Kemmerich gemacht hat, richtig: Erstens zu kandidieren, zweitens die Wahl anzunehmen und drittens Grünen, CDU und SPD eine konstruktive parlamentarische Zusammenarbeit in der politischen Mitte anzubieten. Dass den Faschisten jetzt eine Bedeutung beigemessen wird, die sie weder haben noch verdienen, liegt an der Verweigerunghaltung von RRG.

An der Reaktion von RRG auf die Wahl von Thomas Kemmerich zum MPTh, sieht man, wes Geistes Kind die Linken sind: Wozu haben wir freie und geheime Wahlen, wenn die Linken hinterher wissen, wer wen gewählt hat und warum? Gut, dass die Regierungsbeteiligung der Linksextremisten in Thüringen beendet ist. Danke Thomas Kemmerich!

Stefan Brink (LfDI BW) lässt (noch) auf Twitter verlauten:
"

Ab März 2020 betreiben wir eine eigene Instanz des dezentralen Social Media Netzwerks

Damit werden wir künftig nicht nur Beiträge „tooten“, sondern auch anderen Behörden in einen Zugang anbieten können.

geht auch "

;-)

Wieso eigentlich Neo? Faschisten sind nicht neu sondern von vorvorgestern. Thüringen will Immobilienverkauf an Neonazi verhindern app.mdr.de/mdr-aktuell/appdocu

Egal wie das heute im Bundestag ausgeht. Die Wertungswidersprüche sind bemerkenswert: Wer ein Windrad in seinem Blickfeld duldet, soll mit Geld entschädigt werden. Wer einen E-Mail-Newsletter verschicken will, braucht ein Doppel-Opt-In. Der Staat aber soll sterbende Menschen entschädigungslos ausweiden dürfen, falls kein Doppel-Opt-Out vorliegt.

Petition gegen elektronische Patientenakte (ePA): Keine zentrale Datenspeicherung.

Noch 2 Tage. Will noch jemand zeichnen?

epetitionen.bundestag.de/conte

Show more
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!