Follow

hmmmm....
Ein Freund möchte lernen. Prima Plan. hat er schon auf dem PC, aber nicht grad die Profiskills. Jetzt die Frage: Welchen empfehl ich ihm? Selber bevorzuge ich nen vollaufgebohrten , aber das ist für den jungen Mann doch etwas sehr von 0 auf 100. Ne Menuestruktur wär cool, also bitte keinen Nano oder Emacs. Hat da wer nen heissen Tip?

@wuffel es gibt von der pycharm IDE eine community edition. Ansonsten fand ich damals als ich angefangen habe atom ganz nett (jaja electron).

@bekopharm @arkedos
pycharm ist ne ganze Nummer zu groß, da kann er in 5 Jahren drüber nachdenken. Atom sieht sehr gut aus, danke, ich werd's ihm empfehlen.

@wuffel @bekopharm @arkedos pycharm ist auch in meinen Augen zu groß. Da beschäftigt er sich mehr mit der IDE als zu programmieren.

Ich würde noch VS-Code vorschlagen (ich weiß ist vom Linux-„Todfeind“ Microsoft). Trotzdem ein guter Kompromiss zwischen und . VS-Code gibt es tatsächlich auch für Linux (bei Archlinux sogar in den Repos).

@Photor @bekopharm @arkedos
@fmai @nexusplasma

Wow, ihr seid sooo cool.
Ich denk, ich werd ihm atom vorlegen, bluefish ist auch ne Option, aber für nen 12jährigen...na, gucke mer mal.

@wuffel @Photor @bekopharm @arkedos @nexusplasma ohne Wertung gefragt, nur aus Interesse: was spricht gegen bluefish für 12-Jährige?

@fmai @Photor @bekopharm @arkedos @nexusplasma

nix. Ich legs ihm mit vor. Genauso wie gedit und mcedit - letzendlich muss und wird er sich das eh hinschrauben, wie es ihm passt. Ok, und im Englischunterricht wird er besser werden :)
Die erste Zeit wird er mich sicherlich ein paar mal fragen - bei pycharm und vs-code kann ich ihm kaum weiterhelfen.

@Photor @wuffel @arkedos ist gut. Die Lanze muss man brechen :D

Es ist sehr Linux das beste Tool für den Job zu nehmen. Wer ständig zwischen Projekten und Sprachen springen muss ist hier sehr gut bedient.

@wuffel @bekopharm @arkedos pycharm fliegt demnächst runter. Und hat, seit ich für Linux entdeckt habe, für‘s Programmieren schon etwas verloren (obwohl bzw. GVim immer noch genial ist). Aber in VS-Code hast du mit den entsprechenden Add-Ins gleich ne Menge an Funktionen (Python-spezifische , -Interface, etc). Wahrscheinlich geht das alles auch mit Vim, braucht aber einiges an Konfiguration - und die hat es in sich.

@wuffel ich nutze eigentlich für Sprachen wie Python in grafischen Umgebungen ausschließlich Bluefish.

@wuffel SciTE - das ist das 'Demo'-Produkt vom Macher der scintilla Editor Komponente, die fast überall 'verbaut' ist.

@wuffel Grausamerweise finde ich auch VS Code gut :D Die GUI läuft flott und man ist auf mehreren Betriebssystemen gut aufgehoben.

@wuffel Unter wiki.python.org/moin/Integrate gibt es eine Liste von IDEs. #PyCharm und #WingIDE gibt es schon lange und haben ihre Fans.
Wenn es doch etwas weniger GUI-lastig seindarf, könnte #spacemacs oder #doom-emacs was sein - evtl. sogar für Dich als vim-user.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!