Nur zur Erinnerung: Datenschützer sind nicht gegen Digitalisierung, sondern für eine bessere Digitalisierung. Wir lehnen bestimmte Geschäftsmodelle ab, die IT-Sicherheit vernachlässigen und Datenschutz ignorieren

@ulrichkelber So werden sie leider aber nicht wahrgenommen - weil sie im Zweifelsfall (insbesondere für Endnutzer) sehr viel häufiger als "gegen etwas" gerichtet wahrgenommen werden (nämlich die Tools, die Endnutzer zur Verfügung haben und beherrschen, siehe WhatsApp, ...). Datenschutz gewinnt, glaube ich, wenn wir es schaffen, sehr viel mehr *für* sicherere, datensparsame *und* gleich einfach zugängliche, leistungsfähige Alternativen eintreten. Letzteres sehe ich zurzeit viel zu selten. 😟

@z428 @ulrichkelber Ist ja auch nicht die Aufgabe der Datenschützer_innen. Für den kirchlichen Bereich haben wir aber genau deshalb das Projekt @librechurch librechurch.org gestartet.

@letterus Nein, ist es nicht. Aber momentan (siehe Diskussionen wie "WhatsApp verstößt gegen den Datenschutz") werden die Nutzer, die eigentlich mitgenommen und geschützt werden müssten, eher verprellt (und teilweise noch mit für die Verstöße der Dienste verantwortlich gemacht - siehe bei der Übergabe der Kontaktdaten durch die WhatsApp-App an den Dienst).

@ulrichkelber @librechurch

@z428 und was schlägst Du vor wie man WhatsApp-User "mitnehmen" kann? Wie sollen Anwender eines Dienstes, der durch einen US-Cloud-Act bzgl. Datenschutz einfach total kaputt ist, mitgenommen werden?
@letterus @ulrichkelber @librechurch

@angry Denen eine für *sie* (nicht nur für uns) bessere Alternative geben, in der sie das schaffen, was sie momentan mit WhatsApp tun (unproblematisch in Text, Sprache, Bild, Video mit all den Leuten in ihrem Dunstkreis kommunizieren)? 😉

@letterus @ulrichkelber @librechurch

@z428 @angry @letterus @ulrichkelber @librechurch ...Da sehe ich jetzt keine logische Verbindung. Ich halte die Protokolle, die in den letzten Jahr(zehnt)en aus der Community entwickelt wurden, für gut durchdacht und nachhaltig tragfähig - ich halte es nur für wichtig, den Betrieb der Infrastruktur Schicht für Schicht an Dienstleister abzugeben.

@z428 @angry @letterus @ulrichkelber @librechurch Die Protokolle und Architekturen sollten die Integrität sicherstellen, ein ehrlich bezahler Betrieb die Verfügbarkeit liefern - so dass sich die Gemeinschaft der Kultur der Inhalte widmen kann.

Follow

@ceha ... Mastodon und Fediverse) auch gern eine Möglichkeit haben, Dinge, die ich irgendwann mal dort rein getan habe, halbwegs sicher wieder "löschen" zu können. Dort ist momentan nur allzu gern die Argumentation: "Geht nicht, weil in einem verteilten System nicht durchsetzbar." Warum? Bohren wir das Brett hier an der dünnsten / bequemsten Stelle? Müssten wir hier auch mal 'raus aus der sprichwörtlichen Comfort Zone unserer technischen Vorstellung?

@angry @letterus @ulrichkelber @librechurch

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!