Datenschutzverstöße im #Homeschooling und Bußgelder:

Wer bisher dachte, Verstöße gegen #Datenschutz​recht wären ein Kavaliersdelikt, könnte jetzt eines Besseren belehrt werden. Wir schauen uns die Situation von Lehrkräften an.
digitalcourage.de/blog/2020/da
#twlz @digital_genial@twitter.com f

@digitalcourage

Ich bin eher gegen Bußgelder, wohl aber für eine sehr eindringliche Nachschulung der Lehrer*innen mit Begründung, warum Datenschutz so dringend wichtig ist (so lange, bis es begriffen wurde) und Vorstellung der guten Tool-Alternativen.

@digitalcourage

Bußgelder führen leider gern zu Opferhaltung und in diesem Fall auch noch zu einer Anti-Datenschutzeinstellung. Datenschutz darf nicht als Schikane erlebt werden!

Man muss den Lehrer*innen gegenüber zumindest Verständnis dafür äußern, dass sie schnell und effizient nach Lösungen gesucht haben bzw. suchen mussten, das war keine leichte Situation.

Warum Datenschutz so wichtig ist, das könnte ja der hauseigene Geschichtslehrer (mwd) erklären.

Follow

@Federkiel ... aus meiner Wahrnehmung schon seit einigen Jahren tut - nämlich sich in der ganzen Kette den schwächsten Akteur, das letzte denkbare handelnde Glied, das "kleinste Licht" (hier: die Lehrer) zu greifen und zu brandmarken. Warum nicht die zuständigen Schulleiter? Warum nicht die Kultusministerien? Warum nicht jene, die über Jahre versäumt haben, nachhaltige und unabhängige Digitalisierung der Bildung zu finanzieren und voranzutreiben?

@digitalcourage

@z428 @digitalcourage

Ja, so ist das auch aus meiner Sicht am besten!

Bußgeld JA, aber für die Leitungsebene!

Dazu eine Nachschulung, wie beim Führerschein 😉.

@Federkiel Mit dem Thema "Nachschulung" tue ich mich sehr schwer, weil ... ich keine Idee habe, wie viel von dem Wissen, das ich als Informatiker völlig selbstverständlich habe, wirklich als "Allgemeinwissen" voraussetzbar ist. Meine Kenntnisse in Sachen Pädagogik sind vermutlich *deutlich* limitierter als das, was ich hier von den Lehrern in Sachen Datenschutz und Bewertung von Diensten erwarten muss, damit eine qualifizierte Entscheidung getroffen werden kann. Fehlt ...

@digitalcourage

@Federkiel ... uns eine objektive, demütige Sicht auf unser Fachwissen im Vergleich zu Menschen in anderen Fachbereichen?

@digitalcourage

@z428

Oder, warum sich nicht die Unternehmen schnapoen, welche solche "Dienste" immer noch mit eklatenten Verstößen, anbieten?

@Federkiel @digitalcourage

@klsprv Natürlich. Primär das. Dort stehe ich nach wie vor auf der Erwartungshaltung an Regulierung, die ich andernorts auch habe: Durch klar definierte Kontrollstrukturen kann ich in einem Restaurant essen und relativ sicher sein, unbedenkliche Nahrung serviert zu bekommen. Ich verstehe jeden, der an Angebote auf dem Markt für digitale Dienste zumindest als Endnutzer dieselbe Erwartung hat.
@Federkiel @digitalcourage

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!