@sadmin Ich sehe leider zurzeit überhaupt keine echte Alternative: Entweder Browser mit Google-Technologie (Chrome und Derivate) oder Browser mit Google-Geld (Firefox) oder Browser, die nur einen Bruchteil dessen, was das Web in 2021 umfasst, unterstützen (quasi alles andere).

@marco

@z428 @sadmin Das ist das Dilemma, ja. Grundsätzlich könnte man aber darauf achten, nicht unnötig auf den eigenen Websites zu haben.

@marco Ja. Aber Mozilla und Firefox haben (wie viele andere FLOSS-Produkte auch) Google in relevantem Umfang auf der Liste der Spender / Finanzierer / ... . Bei dieser Abhängigkeit scheint klar, warum keine Sensibilität bezüglich dieser Art von Tracking da ist. 😟
@sadmin

@z428 @sadmin Ist mir bekannt. Man könnte ja wenigstens so tun.. Haha.

Follow

@marco Naja. "Wir" (die Community) müssten halt versuchen, strukturelle Probleme zu lösen. Etwa: "Kostenlos" ist schlecht. Fast immer. Wir müssten Alternativen auf die Beine stellen und finanzieren, die ohne Google und Co. auskommen. Das scheint mir vorrangig ein Problem von Geld und Strukturen zu sein.
@sadmin

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!