@kelbot Yes, but that's what I mean. To quite some extent, exactly this is the problem Web 2.0 and the social networks later on solved to a vast load of people: Make publishing, linking, commenting, ... easily possible without having to think in servers, hosting, protocols to be able to do so. That's why at times I miss solutions that are lightweight and simple yet focus on also solving these problems without falling back to the 1990s or even before. 🙂

@waweic

Unruhe im Viertel. Balkontüren fallen zu. Schrilles Telefon schreit irgendwo nach Aufmerksamkeit. Feste Schritte auf nassem Weg. Dann ist es noch stiller als zuvor. Mond hinter Wolken. Gegenüber wird in der Küche Wein entkorkt, und sicher gibt es Schlechteres an einem Montag.

Kristian boosted

facebook 

What would it take for you to delete your Facebook account?

(Note: Active Facebook users only. I've deleted my Faceook account a long time ago and invariably whenever I post this folks feel the need to tell me how much they don't do Facebook. That's great, but it's not useful. This is directed only at the folks who are on and use Facebook.)

Show thread

@apps Good to see you're back, hope things are fine. 🙂

Kristian boosted

Саратов, Саратовская область | Saratov, Saratov region, 2014.
(c) Evgeniy Petrachkov

#closeuprussia #evgeniypetrachkov #rf #photography #photo

@rf

Kristian boosted
Kristian boosted

dhl will also die "letzte meile" wegfallen lassen und überall packstationen hinstellen

gabs zu ddr-zeiten mal großflächig, waren ja eh alle "werktätig" und nicht zuhause - wurden nach der wende komplett abgerissen, weil passte nicht zum westdeutschen "die hausfrau ist zuhause und nimmt das an" und in medien wie dem spiegel wurde mit "blecherne Zustelldeponie" und "unfreundlicher Brauch" dagegen gehetzt

jetzt wird es als umweltfreundlich und innovativ verkauft

de.wikipedia.org/wiki/Paketzus

Der Morgen: Sternbilder über dem Park, dazwischen immer noch ein heller Mond. Und dann Sonnenaufgang vor den Fenstern der Villa, über dem frühen Grummeln des anderen Viertels. Regelbetrieb. Kaffee kochen. In die Gänge lauschen. Realitäten abgleichen. Kommt gut in die Woche...! 🙂

Später steht ein heller Mond hoch und kalt über städtischer Dunkelheit. In den Höfen spielt leise Musik auf irgendeinem Balkon, übertönt den fernen Nachtverkehr, übertönt fast die Diskussionen der Nachbarn. Neue Woche am Horizont. Traumlose Unruhe in Gedanken. Sonntagabend.

Kristian boosted

Сясьстрой, Ленинградская область | Syasstroy, Leningrad region, 2014.
(c) Alexander Sigaev

#closeuprussia #alexandersigaev #rf #photography #photo

@rf

Abends verfängt sich späte Sonne in den Straßenbäumen. Die Stadt trudelt in die Nacht. Neonlicht blendet vom Rummel her über den Fluss. An der Kreuzung knacken Krähen Walnüsse. Man trägt Winterkleidung, Stimmen im Radio berichten Sperriges, trübe Schwermut hängt über der Welt.

Immer wieder: Nichts führt einem dieser Tage hier die eigene beständige Privilegiertheit deutlicher vor Augen als Zeit, die man auf dem Lande verbringt.
(Zwischen zwei weißen Flecken gesendet.)

Show older
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!