Pinned toot

Essay: Zum Zustand des World Wide Web

An Google & Facebook kommt niemand vorbei, der im World Wide Web veröffentlicht. Diese Zentralisierung verändert das gesamte Web, samt seiner Inhalte.

kaffeeringe.de/6482/zum-zustan

social.tchncs.de/media/dhupkLa

➕ 500 Millionen Facebook-Daten geklaut.
➕ 500 Millionen LinkedIn-Daten geklaut.
Sind diese großen, zentralen Datensilos wirklich die beste Idee? golem.de/news/datenleck-daten-

Meine neue Bahn-Card ist da. Helft mir auf die Sprünge - was macht man damit nochmal? :think_bread:

Kommilitonen von mir brauchen noch Teilnehmende bei ihrer Umfrage.
Wer 10min Zeit hat, kann gern das eigene Streamingverhalten einbringen :mastostuck_out_tongue_winking_eye:

Link zur Umfrage: survey.hs-merseburg.de/index.p

blockchain (noun):

an append-only database, functionally similar to a todo list.

Signal-Server nicht mehr Open Source
Seit knapp einem Jahr wurde der öffentliche Code des Signal-Servers nicht mehr aktualisiert - auf den Servern läuft eine andere Version.

Diese Tendenz finde ich nicht gut, bzw. gefällt mir nicht und lässt dann wohl ein paar Fragen offen :-(

golem.de/news/crypto-messenger

Ab sofort kann der Datensatz des letzten Facebook Leaks auf haveibeenpwned.com/ durchsucht werden. Erstmals auch per Rufnummer, da das diesmal der relevantere Identifier ist.

@kuketzblog

#Design
The story of mid-century danish design beautifully illustrated in short videos and a really nice website (via @lunatictac@twitter.com )

thedanishchair.com/

Umweltkrise und immer mächtigere Unternehmen - schon 1973 hat E.F. Schumacher diese Entwicklungen vorhergesehen und alternative Vorschläge gemacht. Mein ist diesmal eines der 100 einflussreichsten Bücher seit dem Zweiten Weltkrieg: "Small is Beautiful - Economics as if people mattered"
kaffeeringe.de/2021/04/05/wirt

#LucaApp und #Impfpass.
Da stimmt einiges nicht.
Bei Luca wird #Privacy by Design ausgehebelt und Blockchains sind für einen Impfpass die genau falsche Technologie. sueddeutsche.de/politik/corona

In der Version 2.0 der Corona-Warn-App wird ein QR-Code-basiertes Check-In-System integriert. Das Update soll Mitte April erscheinen, manchen Berichten zufolge am 16. April.

Mit der neuen Funktion lassen sich in der App QR-Codes generieren, die Gäste einscannen können, um an einer Veranstaltung oder an einem Ort einzuchecken. Im Fall einer Infektion werden Personen, die gleichzeitig eingecheckt waren, gewarnt.

Anbei Screenshots vom aktuellen Stand der Entwicklung seitens .

@Trojaner @kaffeeringe @Cedara welches Problem löst die #luca app? Nicht die Pandemie. Nichtmal die Kontaktverfolgung. Sie soll die Gesetzliche Verpflichtung zum Sammeln von Kontaktdaten z.B. in Gaststätten abdecken. Unabhängig davon ob das bisher von der Zettelwirtschaft geleistete sinnvoll ist oder nicht.

. Der Flaschenhals bleibt: überlastete Gesundheitsämter
"Eine App, die Bewegungsdaten von Millionen Deutschen verarbeiten soll und die Expert:innen als unsicher einstufen, wird auf Basis zweifelhafter Marketingversprechen und guter Kontakte eines Popstars ohne öffentliche Debatte und Ausschreibung für zig Millionen gekauft." zeit.de/digital/datenschutz/20

TIL: Bei Google Street View kann man im Atomkraftwerk Tschernobyl rumlaufen. goo.gl/maps/WdhxeiVqe5s1CZej6

Frage an Radio Eriwan: Kann mit der #LucaApp die Pandemie bekämpft werden?

Antwort: Im Prinzip schon. Wenn alle den Code lesen, müssten sie 4 Wochen lachen und hätten keine Kontakte mehr zu anderen. Pandemie zu Ende.

Show older
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!