Pro Karte und Gerät wird eine Device Account Number generiert (und die wird bei allen Bezahlungen an die jeweiligen Händler gesendet). Die Nummer bleibt, bis man die Karte löscht.
support.apple.com/en-us/HT2030

Die Industrie plant mit der eindeutigen Payment Account Reference (PAR) bereits die branchenübergreifende Trackinglösung für solche "ärgerlichen" Hürden. securetechalliance.org/wp-cont

Aber: Wenn man die Karte konsequent ohne RL-Identifier einsetzt, kann man anders als bei EC/KK pseudonym bleiben.

Apple Pay ist sicher, aber nicht anonym. Es wird pro Karte/System immer die gleiche Device Account Number an den Händler gesendet. Einkäufe können so pseudonym getrackt werden. Muss man einmal seinen Namen mitangeben (Rabatte, Lieferung, Reklamation), ist die Nummer enttarnt.

Correctiv hat meine Unterschrift ... unter solchen Bedingungen sind Recherchen zu Steuerkriminalität unmöglich.
correctiv.org/?p=33152

Überfällige Debatte bei Twitter unter einigen Journalisten: Darf man Geld von Facebook für journalistische Projekte annehmen? twitter.com/lorz/status/106308

Ah, du meintest die App ... also die war damals noch nicht ganz fertig. Als ich die getestet habe ging der Schlüsselimport nicht, weder automatisch noch per Keyring.

Nächste Instanz bestätigt: Hochladen von Kundendaten bei Facebook für Marketingzwecke ist nicht erlaubt. lda.bayern.de/media/pm2018_18. Ob eure Daten betroffen waren, findet man evtl. mit dieser Anleitung heraus: lda.bayern.de/media/pm2018_18_

Die vielleicht besten deutschsprachigen Geschichten des Jahres in den Kategorien Datenjournalismus, Multimedia und Web-Video findet man seit gestern bei den Nominierungen für den reporter-forum.de/

Why isn't there a toothbrushing podcast for adults? 2 minutes interesting factoids/stories with 30 second "change quadrant" signals.

Jagd auf die Holzmafia: @m_muenstermann und Christian Werner mit einer großartigen -Story in der Weitwinkel-Serie vom Spiegel. Unbedingt anschauen, diese tolle Serie ist sind sonst nur für Abonnenten zugänglich. spiegel.de/wirtschaft/kambodsc #

Heute ist ein zweiseitiger Vorschlag von mir im Medium-Magazin erschienen: Wie und warum Journalisten und Verlage sich von den Facebook-Plattformen zurückziehen sollten, mit Gegenargumenten und Lösungsvorschlag. Bitte bei Gelegenheit in der Redaktion durchlesen und diskutieren 👏
Übersicht zur Ausgabe:
mediummagazin.de/medium-magazi

Ich staune noch immer über das Fediverse (jetzt über 100 Follower). Am meisten verblüfft mich die nahtlose Föderation mit anderen Netzwerken wie Gnusocial oder dem ganz jungen Osada, deren Mitglieder bei mir wie andere Mastodon-User auftauchen. social.tchncs.de/users/rufpost

If you’re on the side of democracy, Nick Clegg, why are you going to work for Facebook?
(Pointierter Kommentar vom Guardian über Politiker, die zu Facebook wechseln)
theguardian.com/commentisfree/

150%-900% - um soviel bläst Facebook nach aktueller Anklage von Werbern seine Video-Views auf. Ich rate wirklich allen: traut dieser Firma nicht! arstechnica.com/tech-policy/20

Nachruf der TAZ auf den jungen Multimedia-Journalisten und Künstler Steffen Meyn, der im Hambacher Forst verunglückte. taz.de/!5534584/ Sehr traurig!

6 professionelle Tools für Social-Media-Videos im großen Test - Videostories unabhängig von Snapchat/IGTV/Facebook produzieren rufposten.de/blog/2018/09/09/d

Jetzt Beiträge für den Reporterpreis einreichen (gerne auch aus Schweiz und Österreich)! Besonders toll wären natürlich Beiträge für die Kategorien , und reporter-forum.de/

Solche Kommentare von empörten Lesern mit Link auf meinen Artikel werden von anscheinend gelöscht. Ich diagnostiziere mal optimistisch eine frühe Form von Problembewusstsein. (Screenshot Google Cache)

Show more
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!